Forstliches Gutachten 2018

Mann mit Fernglas

Foto: Jasmina007/istockphoto.com

Die Bayerische Forstverwaltung erstellt für die rund 750 bayerischen Hegegemeinschaften in Bayern Forstliche Gutachten zur Situation der Waldverjüngung (kurz auch "Vegetationsgutachten" genannt).

Das Forstliche Gutachten bewertet auf der Basis einer Stichprobeninventur die aktuelle Situation der Waldverjüngung. Es erscheint alle drei Jahre. Dafür untersuchen Mitarbeiter der Forstverwaltung junge Waldbäume auf Spuren von Verbiss durch Rehe, Rotwild und Gämsen.
In den Gutachten äußern sich die Forstbehörden zum Zustand der Waldverjüngung und ihre Beeinflussung durch Schalenwildverbiss und Fegeschäden. Sie beurteilen die Verbisssituation in den Hegegemeinschaften und geben Empfehlungen zur künftigen Abschusshöhe ab.

Die Inventurergebnisse für die einzelnen Hegegemeinschaften

Mehr Informationen finden Sie unter