Freiwilliges Ökologisches Jahr an der Fachstelle Schutzwaldmanagement

Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist ein Angebot an junge Frauen und Männer zwischen 16 und 26 Jahren, die ein Jahr lang an der Fachstelle Schutzwaldmanagement oder anderen Einrichtungen des Natur- und Umweltschutzes arbeiten und lernen wollen. Auch ist es ein Bildungsjahr zur Orientierung bei persönlichen Fragestellungen und zur Zielfindung für die eigene Zukunft der jungen Erwachsenen.

Aufgaben im Rahmen des FÖJ

Mehrere Personen mit Schaufeln und jungen Forstpflanzen auf einer Wiese am Hang
Das Tätigkeitsfeld im Sommer liegt überwiegend im praktischen Bereich.
Die Mitarbeit bei Pflanzarbeiten im Schutzwald und die Unterstützung der Förster bei der Kontrolle von Pflanzflächen, waldpädagogische Veranstaltungen (z.B. Schulführungen) stehen auf dem Programm. Auch einfache Forstarbeiten wie Wege- und Steigunterhalt, Jungwuchspflege, Zaunbau, Einzelschutz von Verjüngungspflanzen, u.v.m. werden immer unter Anleitung eines der Forstwirte der Fachstelle Schutzwaldmanagement durchgeführt.
Verschneite Winterlandschaft mit Bäumen
Im Winterhalbjahr sind meist keine Außenarbeiten möglich, weshalb der Schwerpunkt bei Büroarbeiten liegt.
Arbeiten mit Datenverarbeitungsprogrammen (Excel, Word, Access) und die Anwendung von Geoinformationssystemen (BayWIS, Arc View) werden erlernt und angewandt. Des Weiteren wird die/der FÖJ-Praktikant/-in bei Fotoarchivierung, Aktenablage, Zeichenarbeiten, u.v.m. eingesetzt.

Rahmenbedingungen

Voraussetzungen für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr an der Fachstelle Schutzwaldmanagement

  • Bereitschaft sich auf neue Themen und Erfahrungen einzulassen
  • Interesse an Umwelt- und Naturschutz
  • 40 Stundenwoche
  • Verbindliche Entscheidung für ein Jahr
  • Schulpflicht erfüllt
  • Jünger als 27 Jahre
  • Führerschein und eigener PKW vorteilhaft

Was wird geboten?

  • Ein monatliches Taschengeld von ca. 180,00 €
  • Unterkunfts- und Verpflegungspauschale werden ausbezahlt
  • Sozialversicherung
  • Urlaub (in der Regel 26 Arbeitstage)
  • Der Anspruch auf Kindergeld, Waisenrente etc. bleibt in der Regel bestehen

Bei Fragen zum FÖJ und Bewerbung
FÖJ-Referat der Evang. Jugend in Bayern
Ingrid Auernhammer
Stadtparkstr. 2-8
91788 Pappenheim
Tel.: 09143 604-60
Fax: 09143 604-66
E-Mail: info@foej.ejb.de
Internet: www.foej.ejb.de Externer Link

Ansprechpartner Einsatzstelle

Anton Specht
AELF Kempten (Allgäu)
Kemptener Straße 39
87509 Immenstadt im Allgäu
Telefon: 08323 9606-32
Mobil: +49 1702212219
Fax: +49 8323 9606-77
E-Mail: Poststelle@aelf-ke.bayern.de